Logo NewRock
 
 
 
 
Giuliano Cameroni
Nina Caprez Cédric Lachat Ueli Steck Simon Anthamatten
Giuliano Cameroni      
       
       
  Giuliano Cameroni
 
Der 1997 geborene Schweizer Boulderer Giuliano Cameroni hat sein Talent im Fels schon mehrmals bewiesen. Auch wenn er besonders an seinem Heimatkanton Tessin hängt, hat er auch anderswo in der Welt bedeutende Boulder-Routen geklettert – etwa in Südafrika (Amandla 8b), in Colorado (Turpentine, Fb 8b) oder Fontainebleau (Duel, 8a – Bleu Sacré, 8a+ – Karma, 8a/8a+). 2011, im Alter von nur 14 Jahren, gelingt ihm die freie Begehung von “Cruel” in Cresciano (8a+). Dieser Boulder besteht aus einer glatten Platte mit einem Aufleger in der Mitte, der die Linie charakterisiert. Mit 17 schafft Giuliano dann bereits den legendären Boulder Dreamtime, den er als die “schönste und härteste Linie, die ich bis jetzt gemacht habe“ bezeichnet – sein zweites 8c nach The Story of 2 Worlds, beide in Cresciano. Drei weitere Höhepunkte seiner jungen Laufbahn: Jour de Chasse in Fontainebleau (8b+), Insanity of Grandeur und Big Cat (beide 8b+, beide in Chironico). 2017 wiederholt er den von Martin Keller eröffneten Boulder Der mit dem Fels tanzt (8c).
Scarpa
Smartwool
Karpos
Osprey
HydroFlask